Professionelle Zahnreinigung

Ästhetische und gesunde Zähne sorgen für eine sympathische Ausstrahlung. Mit der richtigen Zahnhygiene gelingt es Ihnen Ihre Zähne, ein Leben lang gesund zu erhalten. Neben der mehrmaligen täglichen Zahnreinigung und dem regelmäßigen Gebrauch von Zahnseide wird von Zahnärzten empfohlen zweimal jährlich eine professionelle Zahnreinigung vornehmen zu lassen. Ob das wirklich sinnvoll ist, erfahren Sie in diesem Textbeitrag.

Mit Zahnseide, Interdentalbürste bzw. Zahnbürste alleine werden oft nicht alle schädlichen Ablagerungen entfernt. Besonders an den Weisheitszähnen, am Zahnfleischrand und in den Zahnzwischenräumen kann das herkömmliche Zähneputzen nicht viel ausrichten. Wird der schädliche Zahnbelag, die sogenannte Plaque, nicht rechtzeitig entfernt, kann das unschöne Folgen für Aussehen der Zähne und vor allen Dingen unsere Gesundheit haben. Die aus Millionen von Mikroorganismen bestehende Plaque heftet sich an den Zähnen an und verursacht.

  • Mundgeruch
  • Karies
  • Zahnfleischentzündungen
  • im schlimmsten Fall Parodontitis

Diese Erkrankung des Zahnhalteapparates kann unbehandelt zum Verlust der Zähne führen.

Für welche Personengruppen eine Zahnreinigung besonders empfohlen wird:

Professionelle ZahnreinigungWie schon gesagt, erreicht die Zahnbürste nicht alle Stellen, sodass Plaque selbst bei gesunden Zähnen auf Dauer Schaden anrichten kann. Deswegen empfiehlt es sich für besondere Personengruppen mit einem erhöhten Risiko für Parodontitis bzw. Karies besonders eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Aber auch bei gesunden Zähnen macht eine Zahnreinigung zweimal im Jahr durchaus Sinn.
Menschen mit Zahnersatz, wie Brücken, Kronen, Implantaten oder Zahnspangen profitieren ebenfalls von der professionellen Zahnreinigung.

Wie eine Zahnreinigung abläuft:

Vor der Behandlung untersucht der Zahnarzt gründlich das Gebiss, um festzustellen, ob und wo Beläge bzw. Zahnstein vorhanden sind. Des Weiteren wird das Zahnfleisch auf Entzündungen und die Größe der Zahnfleischtaschen untersucht. Der Zahnarzt bzw. eine speziell dafür ausgebildete Zahnarzthelferin entfernt die festen Beläge und den Zahnstein in den Zwischenräumen, den Zahnoberflächen und in den Zahnfleischtaschen mit speziellen Geräten. Verfärbungen, die durch den Konsum von Tabak, Rotwein oder Tee entstanden sind, werden durch spezielle Instrumente, z. B. ein Sandstrahlgerät, entfernt. Nachdem die harten Beläge beseitigt wurden, widmet sich der Profi den weichen Ablagerungen mithilfe diverser Handinstrumente, wie z. B. Zahnseide oder Interdentalbürsten. Anschließend erfolgt eine Politur der Zähne, da sich die Bakterien auf glatten Oberflächen nicht so schnell festsetzen. Um das Ergebnis abzurunden und den Zahnschmelz zu stärken, wird zum Schluss der Behandlung eine Fluoridpaste auf die Zahnoberfläche aufgetragen.
Das Ergebnis der Zahnreinigung ist meistens spür- und auch sichtbar.
Außerdem bekommt der Patient noch Tipps zur richtigen Zahnpflege mit auf den Weg.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Im Einzelfall hängen die Kosten von der Anzahl der zu behandelnden Zähnen, der Tiefe der Zahnfleischtaschen und dem damit verbundenen Zeitaufwand bzw. Einsatz der Instrumente ab. Die Kosten liegen zwischen 40 – 140 Euro. Einige Praxen haben jedoch auch Festbeträge.
Zahnprophylaxe für Erwachsene gehört laut Gesetzgeber zu den Eigenleistungen und wird deshalb in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen. Manche Krankenkassen haben jedoch spezielle Verträge mit denen von ihnen ausgewählten Zahnärzten abgeschlossen und erstatten die Beträge bzw. zahlen einen Zuschuss.

Fazit:

Zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen sollten Sie sich und Ihrer Zahngesundheit wert sein. Dies ist eine sinnvolle Investition, die neben einer regelmäßigen Zahnhygiene zu Hause Ihre Zähne lange gesund erhält.